Bürgschaft
Für die vorübergehende Aus- und Einfuhr von Kunstobjekten kann der Eigentümer bei der Liechtensteinischen Industrie- und Handelskammer (LIHK) gegen eine Gebühr ein Carnet ATA beantragen. Dieses ermöglicht den temporären Grenzübertritt der Gegenstände, ohne dass Aus- bzw. Einfuhrgebühren fällig werden. Die LIHK garantiert als Mitgliedskammer der ATA-Kette die Zahlung der Eingangsabgaben im Falle einer nicht erfolgten Wiederausfuhr, weshalb der Objekteigentümer entsprechende finanzielle Sicherheiten vorweisen muss.

Im Sinne der Kulturförderung kann die Kulturstiftung Liechtenstein kostenlos eine dafür geltende einfache Bürgschaft zugunsten der LIHK übernehmen. Interessenten müssen eine Bürgschaft spätestens zehn Tage vor einer Stiftungsratssitzung beantragen. Sie wird nach Genehmigung in einer Vereinbarung zwischen der Kulturstiftung Liechtenstein und dem Eigentümer der Kunstgegenstände geregelt. Weitere Auskünfte erteilt die Geschäftsstelle.