Nachtragskredit Coronapandemie

Der Landtag hat am 11. März 2022 einen Nachtragskredit von CHF 250‘000 für das Jahr 2022 an die Kulturstiftung Liechtenstein zur Sicherung der Liechtensteinischen Kulturlandschaft in Zusammenhang mit den Folgen des Coronavirus (Bericht und Antrag Nr. 21/2022) genehmigt.

Mit diesem Nachtragskredit „soll sichergestellt werden, dass Kulturakteure im Jahr 2022 dabei unterstützt werden können, kulturelle Erlebnisse trotz der Covid-19-Pandemie zu ermöglichen und die Auswirkungen der Pandemie zu bewältigen.“ (BuA 21/2022, S. 4)

Die Regierung stellt der Kulturstiftung CHF 250‘000 zur Ausrichtung von Förderbeiträgen zur Abfederung von durch die Covid-19-Pandemie verursachten zusätzlichen Kosten oder niedrigeren Erträgen von im Jahr 2022 verwirklichten kulturellen Projekten bzw. stattgefundenen kulturellen Veranstaltungen zur Verfügung. Auch zum Ankauf kultureller Werke und zur Erteilung von Werkaufträgen von Kulturschaffenden ist der Nachtragskredit vorgesehen.

Das Fördergeld des Nachtragskredits ist ausschliesslich für die Förderung von pandemiebedingten Mehrkosten und Mindereinnahmen vorgesehen.

Anträge auf Förderbeiträge sind bei der Kulturstiftung schriftlich in ausführlich begründeter und dokumentierter Form bis spätestens 30. November 2022 einzureichen. Die Förderung aus dem Nachtragskredit ist nur bis Ende 2022 möglich.

Bitte beachten Sie die weiteren Informationen im Merkblatt für Förderungen aus dem Nachtragskredit 2022
Antragsformular für den Nachtragskredit 2022